Biografie


Franco Maiorano


Franco Maiorano... der Name ist Programm.

Als Italiener liegt ihm die Musik im Blut und ist der wichtigste Bestandteil seines Lebens.

Sein Gesangstalent stellte er bereits mit 11 Jahren durch seine eigenen Interpretationen der Songs von Toto Cotugno oder der Gruppe Relax unter Beweis. Sein Debüt als Sänger und Komponist gab der Sohn einer deutsch/italienischen Familie Anfang 1988 bei einem mehrwöchigen, großen Talentwettbewerb in Nürnberg, als er mit dem englischsprachigen Titel „Roby“ (Roberta) in der Gesamtbewertung den ersten Platz belegte.

Als bodenständiger Träumer begab er sich anschließend mit weiteren Kompositionen, italienischen Texten und einem gesunden Selbstbewusstsein auf die Suche nach einer Schallplattenfirma, welche er 1990 fand. Über ein holländisches Label wurde noch im selben Jahr die erste Single „Finalmente“ veröffentlicht.

Von nun ab ging es mit der kleinen Karriere steil bergauf. Ausdrucksstark und temperamentvoll interpretierte das sympathische Multitalent bei unzähligen Live-Veranstaltungen schon damals seine Lieder. 1991 wechselte er die Plattenfirma. So konnte er seine erste Maxi-CD „Dove Vai“ von HDN Music in Händen halten, welche sofort große Resonanz bei den Medien hervorrief. Er entwickelte sich schnell zu einem beliebten Gast in zahlreichen Musikprogrammen, Talkshows und Unterhaltungssendungen der deutschen TV- und Rundfunksender, wo er unter anderem auch sein Talent als Moderator beweisen konnte. Insgesamt wurden innerhalb von zwei Jahren acht Titel veröffentlicht.

Live und mit dem Publikum zu arbeiten stand jedoch für Franco immer an oberster Stelle, hier sprang der Funke über, hier war er für seine Fans immer greifbar. Seine Auftritte absolvierte er im gesamten deutschsprachigen Raum in Diskotheken, Tanzlokalen sowie in Kaufhäusern oder auf Messen. Auch der erste offizielle Fanclub ließ nicht lange auf sich warten welcher im Ruhrgebiet gegründet wurde... weiter